Referenzen im Bereich der Dämmungsmontage für Aluminiumprofile - Bouvet SA

Seit bereits drei Generationen befindet sich das Unternehmen Bouvet SA im Familienbesitz und wird auch von der Familie selbst geführt. Diese Firma hat sich von einem Ein-Mann-Betrieb zu einem großen Betrieb mit fast 1.000 Beschäftigten und einem Umsatz von € 150 Mio. entwickelt. Bouvet kaufte den ersten Aluroller in 2007, und der erste Aluroller EVO wurde gerade vor einigen Monaten installiert.

Einer der Werte des Unternehmens ist die ständige Innovation. Bereits in den 1970er Jahren begann das Unternehmen mit der Kombination von verschiedenen Rohmaterialien für die Fertigung der Endprodukte zu experimentieren. Diese Entwicklung hat heute zu einem separaten Geschäftszweig geführt: Der Bereich MINCO konzentriert sich ausschließlich auf die Herstellung von Fensterprofilen, die aus einer Kombination von Aluminium und Holz bestehen. Bouvet selbst hat ebenfalls seine Aktivitäten erweitert und ist jetzt voll als Extrudierer tätig, was zu noch mehr Innovationen führt.

In den ersten Jahren dieses Jahrtausends hat Bouvet begonnen, die Möglichkeiten der Dämmprofilmontage auszuloten, und so traf das Unternehmen auf Aluro. 

Patrick Bouvet, Geschäftsführer, und Jérôme Pichot, Teamleiter Maschinenwartung: "Unsere Produktionschargen reichen von 1-300 Profilen, wobei wir 70 verschiedene Profiltypen herstellen. Dies bedeutet, dass wir die Einstellungen der Maschine mehrmals täglich ändern müssen. Um effizient produzieren zu können, brauchen wir eine Maschine mit sehr kurzen Umrüstzeiten. Der Aluroller war die einzige Maschine, die unsere Anforderungen erfüllte. Seit 2007 läuft die Maschine jetzt im 3-Schichten-Betrieb, 24 Stunden am Tag."

Das Bestreben nach Innovation und Effizienz nimmt bei Bouvet aber niemals ab, und neue Isolationstechniken haben Bouvet zum kürzlich eingeführten Aluroller EVO geführt: "Unsere Endkunden suchen immer nach einer besseren Fensterdämmung, um den Energieverbrauch zu senken. Wir wollen unsere Führungsposition vor den Mitbewerbern erhalten, und deshalb entwickelt unser R&D Bereich ständig solche ultramodernen Typen der Isolation. Die Herausforderung ist dabei, eine Maschine zu finden, die in der Lage ist, diese Isolation leicht und schnell in die Profilaussparungen einzusetzen. Einmal mehr hat Aluro uns mit einer Maschine überrascht, die noch schneller, noch genauer und noch ergonomischer als der Aluroller ist, den wir nach wie vor nutzen."

"Unsere Maschinenbediener nutzen den EVO jetzt erst seit wenigen Monaten, aber ihre ersten Reaktionen sind überwältigend. Der Lift-Assist verbessert substanziell die ergonomischen Arbeitsbedingungen, weil viele unserer Profile ziemlich schwer sind. Mit dem Aluroller EVO hat sich ihre Arbeitsweise geändert – sie ist besser geworden. Man muss hier kein Prophet sein, um voraussagen zu können, dass künftig alle unsere Maschinenbediener mit dem Aluroller EVO arbeiten wollen!"

Die Erfolgsgeschichten unserer Kunden

  • Prima K-Line
    Les Herbiers, Frankreich
    Prima K-Line

    Das Unternehmen Prima, Teil der (LIEBOT) K-Line Gruppe, war der erste...

  • HUECK GmbH & Co. KG
    Lüdenscheid, Deutschland
    HUECK GmbH & Co. KG

    HUECK leistet die komplette Entwicklung von Fenstern, Türen und...